Besser Lesen, Registrieren und Kommentieren

By 8. Januar 2014 Blog 4 Comments

Wir wollen das Lesen von digitalen Inhalten spannender, besser und sozialer machen.
Dazu zählen unglaublich viele Komponenten und das auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Mit unseren ersten Schritten haben wir dabei primär das Fundament gelegt, die technische, inhaltliche und vor allem auch vertragliche Basis geschaffen, mit der wir dieses Ziel in seinen Grundzügen abbilden können. Derzeit ergänzen wir an vielen Stellen neue Funktionen, vieles davon unter der Haube, aber auch zahlreiche Verbesserungen im Frontend. Einige davon möchte ich heute kurz vorstellen.

Bislang konnten wir interessierten Lesern Zugang in Verbindung mit einem Einladungscode und einem Login via Facebook anbieten. Mit dem heutigen Tage ergänzen wir nun auch eine Registrierung mittels E-Mail, das Feedback unserer ersten Leser zeigt ganz deutlich, dass dies ein großes Anliegen ist. Noch ist ein Einladungscode erforderlich, wir wollen und müssen unsere Plattform während der Closed-beta schrittweise öffnen, dafür bitten wir weiterhin für Verständnis. Einen Schwung neuer Codes werden wir aber in den kommenden Tagen via Twitter und auf Facebook anbieten – und natürlich auch schrittweise an die zahlreichen bereits bei uns eingetragenen E-Mail Adressen senden.

ipad-readerFür die kommenden Schritte steht aber auch endlich das eigentliche Leseerlebnis viel stärker in unserem Fokus. Mit einem ersten Update vor einigen Wochen haben wir viel an der Typographie der Texte geändert. Unsere Sobooks fühlen sich so schon wesentlich mehr nach dem mentalen Modell eines Buchs an. Die Schrift ist größer, wir haben einen besseren Zeilenabstand und zeigen die Texte künftig im Blocksatz. Damit keine unschönen Textlücken zwischen einzelnen Worten entstehen, brechen einzelne Worte automatisch und in Abhängig von der jeweiligen Bildschirmgröße um.

Generell ist die Adaption auf unterschiedliche Geräte und Bildschirmgrößen eine der größten Aufgaben zur Zeit. Momentan sind wir noch limitiert auf den Desktop und größere Tabletts, wie das iPad. Sehr zeitnah möchten wir aber auch in Browsern auf kleineren Tabletts und den meisten aktuellen Mobiltelefonen unter iOS und Android ein angenehmes und dem Nutzungskontext angepasstes perfektes Leseerlebnis bieten.

Aber damit nicht genug. Auch die Darstellung von nutzererstellten Inhalten innerhalb unserer Bücher, also die Kommentare und Anmerkungen unserer Leser, müssen dringend verbessert werden. Sowohl in ihrer Größe (gerade auf iPads) aber auch in der Art der Darstellung und Sortierung. Sobald erste Buchseiten mehr als 100 Kommentare erreichen ist das aktuelle System deutlich überfordert. Das haben wir zunächst wissentlich in Kauf genommen, primär um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie unserer ersten Leser mit diesen Inhalten umgehen und wie (und wo) sich Kommentare ballen. Auf der anderen Seite freut es uns natürlich, das die ersten Testnutzer auf Sobooks bereits so intensiv Gebrauch von diesen Funktionen machen – und auch erste Autoren innerhalb ihrer Bücher mit den Lesern einen regen Austausch pflegen.

4 Comments

  • Faith Puck sagt:

    Ich freue mich auf die nächste Version.

  • Leseratte sagt:

    Dann hoffe ich mal, das zum morgigen Release auch eine Anmeldung via G+ möglich ist.

  • me um sagt:

    Einige kleine bug reports zur Kommentar-/Diskussionsfunktion:
    a) Anführungszeichen " werden in " umgewandelt. Da klappt das escaping offenbar nicht richtig. Langfristig wäre CommonMark-Formattierung nett 😉
    b) In der Diskussionsübersicht einer Buchseite ist unter einem Kommentar noch die Zahl der Antworten dargestellt. Nach dem Anwählen eines Kommentars wird nun diese Zahl +1 angezeigt. Die noch gar nicht getippte Antwort wird offenbar schon mit gezählt, oder der Originalkommentar selbst. So oder so ergäbe es IMHO mehr Sinn, wenn in beiden Ansichten die gleiche Zahl genannt würde.
    c) Mein Kommentar erhielt die Zeitangabe „in einer Stunde“ (später dann „in … Minuten“). Unklar, ob wegen der kürzlich erfolgten Umstellung auf Winterzeit, oder weil generell aufgerundet wird.

    Dies sind jetzt nur erste Eindrücke einiger etwas komischer kleiner Dinge. Größtenteils ist mir sobooks aber als gut benutzbar aufgefallen :-)

    • me um sagt:

      Hm, selbst nicht korrekt escaped m-) Unter a) soll das zweite " natürlich & quot; heißen, ohne Leerzeichen.

Leave a Reply