So so, sobooks

By 13. Oktober 2013 Blog 2 Comments

Wenn Sie diese Zeilen lesen können, ist sobooks bereits mit seiner Closed Beta gestartet. Daran kann man auf absehbare Zeit nur mit einem Code teilnehmen. Umschauen können Sie sich aber auch einfach so. Hier zum Beispiel finden Sie nähere Informationen über die Funktionen von sobooks. Hier können Sie sich die verschiedenen Rollen ansehen, die in den nächsten Wochen und Monaten auf sobooks eingeführt werden. Und hier können Sie sich einen (noch recht groben) Überblick über die geplanten Features für die nahe Zukunft verschaffen.

Mit sobooks haben wir – Christoph Kappes, Oliver Köster, Oliver Wagner und ich – versucht, den elektronischen Buchmarkt irgendwie ins Netzzeitalter zu hieven. Viele Leute mögen glauben, dass das bereits mit dem großen Erfolg des elektronischen Buchs geschehen sei; 2012 hat sich der E-Book-Markt fast verdreifacht. Aber das heutige E-Book ist in unseren Augen eine konzeptionell völlig veraltete Technologie. Das E-Book ist schließlich nur das, was die Digitalierung aus dem Buch gemacht hat, die Tintentröpfchen ersetzt durch Pixel, fertig.

Mit sobooks versuchen wir herauszufinden, was das Internet mit dem Buch machen wird und die sozialen Medien. Wenn Ihnen diese Sätze bekannt vorkommen: sie stehen fast überall auf der Seite (mehrfach) und stammen aus diesem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Wir wiederholen sie aber nur deshalb so oft, weil sie stimmen.

Bei diesem Herausfinde-Versuch möchten wir Sie einladen mitzumachen. Allerdings sind wir zum Start noch im Beta-Stadium. Also, ernsthaft Beta, mit heraushängenden Kabeln und Klicks, die unversehens ins Leere führen können, wie ein Rohbau, bei dem zwischen der vierten und fünften Etage noch eine Treppe fehlt. Nicht nur auf der Seite selbst, sogar in einigen Büchern ist noch nicht alles so, wie man es sich vorstellt. Das tut uns leid, und wir bemühen uns um Behebung, so schnell wie möglich, Fehler können Sie übrigens auf der Startseite melden, dort findet sich eine Lasche „Support“ an der rechten Seite.

Aber genau deshalb ist die Beta Closed, will sagen: noch braucht man einen Code, um mitzumachen. Wir wollen die Plattform nur langsam und schrittweise öffnen und erst zur Leipziger Buchmesse ganz aufmachen. In der Zwischenzeit bitten wir Sie, sich einzutragen in die Warteliste (das kann man tun, wenn man versucht, sich einzuloggen, aber keinen Code hat) – oder nachzuschauen, welche der zukünftigen Rollen für Sie in Frage kommen und sich dort in die entsprechenden Listen einzutragen.

Ganz wichtig: leider kann man sich ganz zu Beginn nur mithilfe von Facebook anmelden (wenn man einen Code hat). Das hängt ironischerweise damit zusammen, dass wir unbedingt die Anmeldung nur per Mailadresse ermöglichen wollen – aber diese technischen Strukturen sicher und zuverlässig aufzubauen, kostet Zeit. Das heisst: die Anmeldemöglichkeit ohne Facebook kommt demnächst, versprochen, sorry, ging nicht anders. Ähnlich verhält es sich mit alternativen Zahlungsmethoden.

Und grundsätzlich zur Beachtung: wir sind in der Closed Beta. Es können (und werden) Dinge schiefgehen. Wir arbeiten intensiv daran, aber sind eine kleine Firma, die bisher ganz ohne Investoren auskommt. Das heisst, ein bisschen findet das hier auf eigenes Risiko statt, und wir sind bestimmt hier und da mal auf Ihr Verständnis angewiesen. Danke dafür schonmal. Falls Sie Teil der Closed Beta sind, ein Buch kaufen und es ist fehlerhaft, unvollständig oder funktioniert gar nicht – dann schreiben Sie einfach an support(ät)sobooks.de, Sie bekommen dann das Geld natürlich umgehend zurückerstattet. Das ist bei unseren umfangreichen Tests zwar nie passiert. Wie jeder Netzseitenbetreiber weiß, handelt es sich aber um genau die Sorte Fehler, die auftritt, wenn man endlich online geht.

Falls Sie unbedingt an der Closed Beta teilnehmen wollen, lohnt es sich doppelt, uns auf Twitter oder Facebook zu folgen, da werden ab und zu auch Codes verteilt. Außerdem können Sie sich nach Ihrem Interesse auf verschiedenen Informationslisten eintragen. Bitte warten Sie ansonsten ab. So schwer es fallen mag.

2 Comments

Leave a Reply